KRÜMEL von der Brenzaue

 

Dreifarbiger Parson Russell Terrier Rüde. Geboren am 27. April 2018

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

 

Nach Chica‘s Tod wollte ich, wenigstens für eine gewisse Zeit, keinen zweiten Hund mehr.

Bea fand jedoch ein zweiter Hund würde allen gut tun, und das so rasch als möglich.

Ich dachte lange, dass ich vielleicht durch Zufall, einen Hund treffe bei dem ich nicht wiederstehen kann. Doch einige Kriterien müsste er schon erfüllen. Es sollte ein kleiner Hund sein, wenn möglich ein Rüde und trotzdem robust (kein rührmichnichtan) denn er müsste ja mit Billie zusammen leben. Meine Schwester hat mir dann von einem Wurf Berger des Pyrénées erzählt, die noch zu haben wären. Also gingen wir auf Welpenschau.

Es hat nicht gefunkt! Im Nachhinein war ich mir sicher, dass es richtig war keinen von den Pyrenäenhütehunden bei uns aufzunehmen.

In einem Gespräch mit unserer Hundetrainerin Simon, hat sie mich gefragt, ja was denn für eine Rasse mir entsprechen würde. Da musste ich nicht lang studieren, ein Parson Russell Terrier, denn diese kleinen Hunde haben mich schon immer fasziniert. Obwohl bei Bea der Fokus nicht auf so kleine Hunde ausgerichtet ist, liess sie verlauten, dass ein Terrier vermutlich gut zu unserer Billie passen würde. Auch Simon war sofort begeistert und hat, wie aus der Pistole geschossen,

einen Vorschlag für eine gute Züchterin unterbreitet.

Am nächsten Tag schon knüpfte Bea den Kontakt zur Züchterin. Esther erzählte, dass sie eben einen Wurf hat jedoch alle Welpen bereits vergeben sind. Doch wären wir herzlich eingeladen die Welpen respektive Esther zu besuchen. Das Angebot haben wir gerne angenommen und sind schon zwei Tage später nach Malters gefahren um die kleinen „Zwerge“ zu besuchen.

Nachdem wir noch ein zweites Mal auf Besuch waren, hat uns Esther zugesagt ein Welpe aus dem nächsten Wurf mit Ihrer Winnie zu bekommen. Es wäre dann Ihr Elmsford Star K-Wurf.

Überglücklich und zufrieden aus so einer perfekten Zucht ein Welpe zu bekommen, begann schon die Suche nach einem Namen, natürlich mit K. Bea hat viele Namen vorgeschlagen, doch ich wollte Ihn Krümel nennen.

Bea lehnte kategorisch diesen Namen ab, mit dem Hinweis ich könne Ihn dann Krümel nennen aber bestimmt wird Krümel nicht als Name auf den Papieren erscheinen. Nun gut wenn das alles ist, damit kann ich leben.

Zirka zwei Wochen später erhalten wir plötzlich von Esther wieder Welpen Bilder mit dem Hinweis:

Hallo ich bin Krümel und suche noch ein Zuhause.

Was ist da passiert??????????

 

Esther klärt uns auf:

Sie habe einen Wurf mit fünf Welpen, der Mutter und der Tante

aus Deutschland nach Malters geholt weil Marion, die deutsche

Züchterin, aus gesundheitlichen Gründen den Wurf nicht aufziehen kann

Name….. passt, ein dreifarbiger Parson Russell Terrier habe ich mir eigentlich gewünscht, ein Rüde ist es auch, das ist doch einfach ein glücklicher Zufall oder sogar Bestimmung?

Auf jeden Fall sind wir am folgenden Wochenende mit Krümel bei Esther verabredet um Ihn kennen zu lernen. Nach der ersten Begegnung war klar, Krümel ist unser Hund, dem kleinen Mann kann man einfach nicht wiederstehen. Auch wenn, zweifelsfrei, noch andere Zeiten kommen werden!

Übrigens woher der Name, Marion hat ihn Krümel getauft, weil er als erst geborener nur gerade 93 Gramm wog,

bei diesem Gewicht war ein Überleben nicht gesichert und der Tierarzt musste ihn zuerst untersuchen.

Er befand Krümel als gesunder Welpe der lediglich etwas wenig Körpertemperatur hatte. Marion hat dem kleinen von Ihrer Körperwärme so viel wie möglich abgegeben und hat Ihn bei der Mutter jeweils an der besten „Milchbar“ angesetzt.

 

Am 24.06.2018 durften wir Krümel bei Marion der Züchterin, in Herbrechtingen abholen und in ca. 3 1/2 Std. nach Hause kutschiert.

 

2. August 2018 in Mellau

15. Juli 2018

1. Juli 2018

25. Juni 2018

Der erste Krümeltag in Zeiningen.

Aufnahme Esther Furrer
Aufnahme Esther Furrer

10. Juni 2018

zweiter Besuch bei der Rassel-Bande. Unter erschwerten Bedingungen versuchte ich, von den mittlerweile 6 Wochen alten Parson Russel Terrier einige brauchbare Aufnahmen zu machen.

Aufnahme Esther Furrer
Aufnahme Esther Furrer

2.06.2018 die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt.