STD Prüfungen 14. Oktober 2012

.

.

.

.

.

.

 

Besondere Vorkommnisse erfordern aussergewöhnliche Massnahmen ……..

So geschehen an den Herbstprüfungen des STD vom 13.+14.Oktober 2012.

Am Samstag nach der Prüfung von Gaby Murè, benötigte Jörg für den Rücktransport meinen „Volvo Taxi“ er hatte so starke Schmerzen, dass er kaum noch gehen konnte.

Also hat Gabi Schulthess kurzerhand beschlossen für die Prüfungen am Sonntag Jörg einen Drahtesel zu organisieren.

Bei einigen Trail’s am Sonntag hat Jörg gerne von seinem neuen „Richtermobil“ Gebrauch gemacht und konnte so bis zur letzten Prüfung „durchbeissen“.

Otti mit Ayla Prüfung L 5:
Sie wollten die Gunst der Morgenstunde nutzen, weil Sie als erste zur Prüfung am Sonntagmorgen antreten durften. In den vielen Bäumen entlang der Fährte erwachten aber auch die Vögel, das wiederum hat Aylas Jagdtrieb geweckt und sie so immer wieder von der Arbeit abgelenkt. Unter dem frühen Start zur Prüfung, vernachlässigte Ayla offenbar ihre Morgentoilette was sie auf der Fährte nachgeholt hat.

Hansruedi mit Giovanni L 5:
Das Feuerwehrmagazin hatte Giovanni fasziniert, auf jeden Fall benötigte er einige Zeit um den Abgang von dort aus zu finden. Später wollte er noch einige Accessoires für seine Hundehütte, bei Dekoplus einkaufen.

Martin mit Tosha L 4:
Nicht einfach, sich in einem fremden Land zu orientieren dachte wohl Tosha und dann noch diese kunstvollen Dächer, da ist es schon schwierig auf der Fährte zu bleiben.

Beatrix mit Tigris, L 5:
Zuerst ein paar Mal den „Paparazzo“ abchecken, dann weiter in Richtung 10 Std./km Begrenzung. Die Geschwindigkeitslimite ja nicht überschreiten, den Wegweiser zur Autobahn nicht beachten und immer schön auf der Fährte bleiben. Nach einer Unterführung geht meine Chefin endlich mit mir shopen. Ups oder doch nicht, nach einem kurzen Halt mit saufen geht es weiter. Zum Glück ist Tigris nicht politisch motiviert und ignoriert alle Wahlplakate souverän.

Christine mit Dina, L 1:
Bei den Beiden war das Licht zum Fotografieren im Wald schon sehr knapp. Das Fährtenende haben Sie in rekordverdächtiger Zeit erreicht. Für bessere Aufnahmen hoffe ich auf die Prüfungen L 2, L 3, L 4 usw.

Getextet habe ich lediglich auf Grund diverser Aufnahmen. Diese sind definitiv nicht als fachliche Beurteilung zu werten und mit etwas Humor zu betrachten.
Egal ob die Prüfung bestanden wurde oder nicht, ich bin begeistert von Eurer Leistung und begleite Euch sehr gerne mit dem Fotoapparat.